Uli Pfitzenmeier

Navigation
Uli Pfitzenmeier
Navigation

 

 

Uli Pfitzenmeier *1942 †2019

 

Uli war seit dem Jahr 1968 Mitglied im Club Rheingraf von Salm e.V. Philippsburg und mit seinem Verein fest verwurzelt. Er "lebte" und engagierte sich in vorbildlicher Weise für die Belange dieses Vereins. Von 2006 bis 2013 war er 2. Vorsitzender und seit dem 01. Januar 2008 bis zu seinem Tod der im Verein verantwortliche Koordinator für das Festungs- und Waffengeschichtliche Museum.

Die Geschichte seiner Heimatstadt Philippsburg lag Uli Pfitzenmeier stets am Herzen. Besonders hervorzuheben sind dabei seine Tätigkeiten im Museum und als Drehbuchautor und Regisseur mehrerer historischer Theaterstücke sowie seine Buchveröffentlichungen und Vortragstätigkeiten.

Als Koordinator für die Museumsarbeit erwarb er sich besondere Verdienste durch seine ideenreiche Ausgestaltung und Aktualisierung der Dauerausstellung sowie die diversen Sonderausstellungen, die er als Kurator verantwortlich konzipiert und organisiert hat:

  • 2009 - "Spuren am Strom"
  • 2010 - "Von der Eiszeit zur Festungszeit"
  • 2012 - "300. Geburtstag Friedrich des Großen"
  • 2013 - "Mit den Römern unterwegs - römische Kultur und Archäologie regional"
  • 2016/2017 - "Schicksalsjahr 1916 - Philippsburger Bürger im Krieg"
  • Uli Pfitzenmeier war Drehbuchautor und Regisseur historischer Theaterstücke, die von "seiner" Theatergruppe Alt Udenheim aufgeführt wurden:

  • 1999 - "Der letzte Kommandant" zur Erinnerung an die Zerstörung im Jahre 1799
  • 2002 - "Die schwarze Krähe" anlässlich 600 Jahre Verleihung der besonderen Marktrechte durch König Ruprecht im Jahre 1402
  • 2005 - "Das Philippsburger Schlossgesindel" - Die Komödie skizzierte sehr aufschlussreich die ungeordneten Zeiten in der Stadt Philippsburg nach der Französischen Revolution
  • 2015 - "Die schwarze Lilie" anlässlich der 400. Wiederkehr des Spatenstichs zum Udenheimer Festungsbau, später die Festung Philippsburg, im Jahr 1615
  • 2017 - "Luther" anlässlich des Jubiläumsjahres 500 Jahre Martin Luther.
  • Mit zwei Buchpublikationen hat Uli sich einen besonderen Namen gemacht:

  • "Das Bollwerk", herausgegeben im Jahr 1999, entstand im Zusammenhang mit den Veranstaltungen zur 200-jährigen Wiederkehr der Zerstörung der Stadt Philippsburg im Jahr 1799.
  • Mit "Spuren am Strom", herausgegeben im Jahr 2009, hatte Uli, ein Fan der heimischen Archäologie, sich einen besonderen Traum erfüllt. Das Buch bezieht sich auf die römischen Spuren in Philippsburg und am Oberrhein. Das mündete dann letztlich auch in die Sonderausstellungen "Spuren am Strom" und "Mit den Römern unterwegs- römische Kultur und Archäologie regional".
  • Daneben gab es regelmäßig Publikationen zur Stadtgeschichte im Stadtanzeiger.
  • Ulrich Pfitzenmeiers Vortragsaktivitäten:

  • Vorträge und Lesungen insbesondere zur Geschichte von Philippsburg.
  • Vorträge zu Prinz Eugen und dem Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, dem "Türkenlouis", u.a. in der Eremitage Waghäusel und im Wehrgeschichtlichen Museum Schloss Rastatt.
  • Initiator und Organisator von Vorträgen im Rahmen des Jahresprogramms des Clubs Rheingraf von Salm e.V.
  • Filmabend im Rahmen der "Aktion Mensch" 2009 in der Jugendstilfesthalle. Gezeigt wurden "Der letzte Kommandant" und "Die schwarze Krähe". Hierbei hatte Uli die Planung und Einführung zu den jeweiligen Filmen übernommen.

    Im Jahr 2020 besteht der Club Rheingraf von Salm e.V. 60 Jahre, das Festungs- und Waffengeschichtliche Museum der Stadt Philippsburg gibt es dann 40 Jahre und die Theatergruppe Alt Udenheim 30 Jahre. Diesem besonderen Jubiläum, das wir im September feiern wollen, fieberte Uli mit großem Interesse entgegen. Ein Jubiläum, bei dem auch Ulis besondere Verdienste um den Salmclub, die Theatergruppe Alt Udenheim und das Festungs- und Waffengeschichtliche Museum entsprechend gewürdigt worden wären. Lieber hätte ich ihm dies alles noch persönlich gesagt, als es nun in einem Nachruf tun zu müssen.

    Manfred Hofmeyer, Präsident

  • Einige Bilder von der jüngsten Vergangenheit

    Uli als Hans Luder in "Luther"
    Zigarren - Genuss
    Bei der Ausgrabung in Wersau
    Uli gibt sein Buch "Spuren am Strom"
    an Fr. Müller als Geschenk

    In seinem zwiten Heim
    Festungs- und Waffengeschichtliches
    Museum, Philippsburg
    Uli als Trommler bei dem
    Umzug in Rheinzabern 2017
    Bei der Flurwanderung
    hat Uli die Führung gemacht
    19. Okrober 2019
    Flurwanderung in Philippsburg, 19. Oktober 2019.         Mehr darüber in den "Veranstaltungen 2019"

    5. November 2019

    Uli Pfitzenmeiers Haustür
    Uli Pfitzenmeiers Todesanzeige
    Vor der Haustür

    14. November 2019

     

    Abschiedraum
    Schlange steht vor dem Kondolenzbuch
    Trauergäste in dem Abschiedsraum
    Vor der Halle
    Kränzen
    Seine Prinzenkollegen
    Ulis letzter Weg
    Ulis Grab

    Fotos: Klara Albrecht

     

      zurück zum Anfang dieser Seite

              zurück zur Hauptseite

     


          

         Sie können uns auch per E-Mail erreichen:

          

     

     

    © 2016 Georg Albrecht