Theater

Navigation
Theater
Navigation

 


Die Kraft des Wortes
Oktober 2017

 


Fotos: Klara Albrecht


 

Um Bühnenbild, Dekoration und Ausstattung haben sich Manfred Bentz und ganz besonders Georg Albrecht verdient gemacht, die Technik lag in den Händen von Wolfgang Bretschneider und wie in allen historischen Stücken von Ulrich Pfitzenmeier hat Manfred Hofmeyer versucht, diesmal in der Rolle des Stadtschreibers Reichenbach von Wittenberg, das Publikum durch das Stück zu
führen und den Rahmen für die jeweiligen Szenen zu setzen.

        Quelle: BNN, Nr. 246, am 24. Oktober 2017

     Das Ensemble


        Oktober 2017
        Foto: Klara Albrecht

 
Nr. 44 / 2017


 

Illustriertes Drehbuch

     
 

Originalausgabe Philippsburg Januar 2018
Copyright © 2018 Evangelische Kirchengemeinde Philippsburg
Alle Rechte vorbehalten.
Das Werk darf - auch teilweise - nur mit Genehmigung der Evangelischen Kirchengemeinde Philippsburg wiedergegeben werden.
Redaktion: Manfred Hofmeyer
Drehbuch (Neue Fassung) und Texte von Ulrich Pfitzenmeier
Nach einer Theaterfassung von Jürgen Apel frei nach dem Kinofilm LUTHER (2003) und einer Spielfassung (Dezember 2016) für die Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2017 von Yves Jansen
Bilder: Klara Albrecht


 

DVD über die Aufführung "Luther, die Kraft des Wortes"
2 Stunden, 6 GB

 


 

 

Frühere Theateraufführungen

2015
Theaterstück:
"Die schwarze Lillie" Historienspiel anlässlich 400 Jahre Spatenstich zum Udenheimer Festungsbau 1615
1990 und 2005
Theaterstück:
"Das Philippsburger Schlossgesindel" ...vom Kommandanten, der den ungeliebten Haufen armseliger und weltvergessener Menschen unter seine Obhut nahm und ...
2002
Theaterstück:
"Die schwarze Krähe"
Im 14. Jahrhundert hatte sich, (...), das Streben nach gänzlicher Unabhängigkeit – gegenüber Fürsten und Grafen - kundgetan.
1999
Theaterstück:
"Der letzte Kommandant"
Rheingraf von Salm hat für den Wiederaufbau gesammelt, nach dem Philippsburg zerstört wurde...

 

  zurück zum Anfang dieser Seite

          zurück zur Hauptseite


 

 

© 2016 Georg Albrecht